Über uns

cropped-ursel-kaiser-animal-rescue-international-webseite-mica-und-lucas2ASTURIEN - WEBSEITE - TRICOLOUR RÜDE - IMG-20180909-WA0020cropped-asturien-webseite-header-c3a4ltere-kl-hc3bcndin-_-img-20181005-wa00021.jpgursel-kaiser-animal-rescue-international-webseite-mica-und-lucas[2]KL BRAUNE WUSCHELHÜNDIN - vom Engländer - IMG-20181005-WA0004KL SCHWARZ-BEIGE WUSCHELHÜNIN - vom Engländer - IMG-20181005-WA0003

Seit über 33 Jahren arbeite ich als Tierschützerin in Asturien und rette mit einem kleinen Team von Helfern Hunde und Katzen in verschiedenen spanischen Provinzen – vor allem in Asturien, in Alicante, in Murcia, Almeria und in Galizien, Nordwestspanien. Überall sind wir persönlich an der Rettung und Versorgung der Tiere beteiligt, einschließlich Nordspanien und Lissabon.   Wir holen Hunde aus perreras und von den Straßen, sorgen für ihre medizinische Betreuung, deren Kosten teils 30 % höher sind als in Deutschland, koordinieren alle Belange mit den öffentlichen Stellen und organisieren die Vermittlung der Tiere in ihr Für-immer-Zuhause. 

Ich und mein kleines Team werden auch gerufen, um Hunde zu retten, die in den Bergen und Wäldern angebunden und verlassen wurden, deren Besitzer verstorben sind, oder die in einem Gebiet ausgesetzt wurden, das administrativ zu keiner perrera gehört. Wir retten auch verunfallte, mißhandelte, alte, kranke und behinderte Hunde, Esel und Pferde und können kein Tier seinem Elend überlassen. Leider wächst die Flut der ausgesetzten Hunde von Jahr zu Jahr. Diesen Hunden in Asturien, für die sich vor Ort keine andere mitteleuropäische Organisation einsetzt, wollen wir als Verein Animal Rescue International (Asturias) noch wirksamer helfen.

Trotz der schrittweisen Anpassung an EU Gesetze, sind spanische perreras immer noch Tötungen, städtische Tierheime hoffnungslos überfüllt, die Vermittlungen im Land eher gering und private Tierschutzvereine die einzigen, die das Leben dieser Hunde retten und dafür sorgen, daß sie – oft zum ersten Mal – ein liebevolles Zuhause finden. Die Hunde werden geimpft, gechipt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und können – dem Gesetz zufolge – 21 Tage nach erfolgter Tollwut-Impfung ausreisen. In dieser Zeit sind die Hunde entweder bei mir, auf einer der wenigen kostenpflichtigen Pflegestellen oder in einer Tierpension untergebracht.

Wie bei allen Vereinen sind die Pensions-, Futter- und Transportkosten mittlerweile ohne Spender und Sponsoren nicht mehr bezahlbar. Bitte helfen Sie uns und den Tieren.  Jede Spende hilft Leben retten.

Unser Spendenkonto:

Animal Rescue International – Asturias

CAJA RURAL DE ASTURIAS

IBAN: ES55 3059 0046 1830 5853 1926  –  BIC: BCOEESMM059                                                                                                                     

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! 

IHRE ANFRAGEN zu unseren Vermittlungstieren, zu einer Adoption oder Pflegestellenangebote richten Sie bitte an mich, Ursula Kaiser, unter

Email: animalrescueint-asturias@outlook.com

Animal Rescue International – Asturias                                                                    Asociación protectora – CIF G52565074